Hakim Ludin

Foto: André Elbing

Magische Sounds und visionäre Rhythmus - Kreationen kennzeichnen den unverwechselbaren professionellen Stil von Hakim Ludin. Er genießt globale Reputation und beherrscht in virtuoser Feinfühligkeit das Micro-Timing , verbindendes Glied zwischen Harmonik und der Metrik der Rhythmen.
Hakim wurde in Kabul / Afghanistan geboren, und lebt seit vielen Jahren in Deutschland. Er ist Absolvent der Karlsruher Musikhochschule. Hakim ist ein Garant für unerhörte Sounds und genialen Spieltechniken und schafft in seiner Meisterlichkeit im wahrsten Sinne des Handwerkes wahre
"Magic Moments". Mit seinem Vermögen als Solist überrascht und begeistert er das Publikum auf den Konzert Tourneen mit Konstantin Wecker und Hannes Wader sowie bei Konzert Events mit Roger Willemsen und den Berliner Philharmonikern. 2015 wird er als Dozent und LiveMusiker zu den internationalen Drums & Percussioncamps nach Paderborn berufen. Paralell ist er mit dem preisgekrönten Faustquartett auf Tour,
welches mit dem Musikwettbewerb-Preis der ARD ausgezeichnet wurde. Weitere Konzerte folgen in dem Duo mit dem niederländischen Drummer Wim de Vries auf europäischen Bühnen. Seine Solo-Performance " Magie der Trommel" begeisterte mehrfach das ausverkaufte Haus in dem Venue Brotfabrik Fankfurt a. Main.
Hakim Ludin spielt in der "A - Liga" der Profis, mit zeitgenössischen Drummern wie z.B. Terry Bozzio ( Frank Zappa), Lenny Castro ( Toto), Luis Conte ( Phil Collins), Dave Weckel ( Chick Corea ), Jeff Hamilton ( Diana Krall, Oscar Perterson), Selvaganesh ( Shakti).
2018 begeleitet er Peter Maffay auf seiner MTV Unplugged Tour und begeistert das Publikum.
Hakim Ludin rundet sein Portfolio als Gastdozent an der Hochschule der Künste Bern sowie für die Stiftung der Universität Hildesheim und an der Kunstakademie Betzigau ab. 1996 übernimmt er die Leitung des international renommierten "Rhythmus" Seminar Marktoberdorf.
Hakim Ludins Musik bereichert zahlreiche Veröffentlichungen . Sein Crossover-Konzept lässt ihn souverän die verschiedenen Genres zusammenführen.
Lounge - Jazz - Pop - Klassik